FANDOM


Lamia
Lamia sind Mischwesen, die einen menschlichen Oberkörper und den Unterkörper einer Schlange haben. Lamia sind eine monogeschlechtliche (weiblich) Spezies und leben in kleinen Dörfern in der Nähe von Wüstenoasen. Der Schlangteil ihres Körpers ist stark genug, um Stahl zu verbiegen.

KulturBearbeiten

In der Vergangenheit lockten Lamia Männer in ihre Dörfer, wo sie sie als gemeinschaftliche Ehemänner hielten. Wehrten die Männer sich, konnten die Lamia sie mit verschiedenen Stoffen dazu bringen, sich ihnen hinzugeben. Das Ergebnis waren oft Orgien, an denen sich nahezu alle Mitglieder des Dorfes beteiligten. Nach der Orgie durfte sich der Mann entscheiden, ob er gehen oder bleiben wollte. Laut Mias Mutter entschied sich der Großteil dafür, bei den Lamia zu leben.

Seit dem Arten-Austausch-Gesetz, dürfen die Lamia Männer nicht mehr gegen ihren Willen entführen. Um trotzdem weiterhin potenzielle Ehemänner zu finden, werden vemehrt Vertreterinnen der Spezies als Austauschpartnerinnen zu Menschen geschickt.

Lamia sind begnadete Alchemistinnen und können die verschiedensten Gifte herstellen.

Körperliche MerkmaleBearbeiten

  • Lamia sind wechselwarme Wesen.
  • Die Schwanzspitze ist eine besonders empfindliche erogene Zone.
  • Sie haben einen empfindlichen Wärmesensor und können damit ihre Beute auch in der Dunkelheit aufspüren.
  • Sie sind Fleischfresser.
  • Sie häuten sich regelmäßig und können unmittelbar danach nur schlecht sehen.
  • Lamias essen besonders gerne Eier.
  • Ihre Zunge ist sehr lang und an der Spitze gespalten. Sie können damit riechen.

UnterartenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.